Dienstag, 27. März 2012

Abendmenü nach dem Dessertkurs in Kloster Hornbach

Nach unserem gemeinsamen Desserttag haben wir uns im Kreuzgang zum Aperitif getroffen. Wir waren schon sehr gespannt auf "unser" Dessert. Im Restaurant Refugium war eine schöne, lange Tafel für uns gedeckt. Gemeinsam mit Olivier verbrachten wir einen wunderbaren Abend. Und weil wir so nett für uns alleine waren, konnten auch alle das Essen "niederblitzen".

Lachscarpaccio mit Zitronencreme

Vitello tonnato mit Oliven, gebackenen Kapernäpfel und bunten Blattsalaten

Schaumsuppe von der Pastinake

Rosa gebratene Hüfte und geschmorte Schulter vom Lamm auf Spitzkohlgemüse und Kartoffelkrapfen

Gratin von Rhabarber und Erdbeeren


Crème brûlée von der Passionsfrucht, marinierte Erdbeeren, Erdbeersorbet
Und jetzt habe ich viel Arbeit vor mir. Die vielen Notizen, die ich mir gemacht habe, werde ich fein säuberlich abtippen. Da sind soviele Anregungen und Tips dabei, die möchte ich mir gut aufheben.

Kommentare:

  1. Deserteurs und dann noch ein nettes Abendmenü, das nenn ich mal Klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war ein rundum Verwöhn-Wochenende :-)

      Löschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.