Freitag, 27. April 2012

Grosses Fingerfood-Buffet: Crevetten-Zitrus-Salat mit Sauerrahmmousse und Orangen-Chili-Gelee



Das große Fingerfood-Buffet vom Hobbykoch-Event findet Ihr hier.



8 Gläser zu 100 ml

300 gr. Riesencrevetten, geschält, gewürfelt
3 EL Olivenöl
2 Orangen filetiert
1 rote Chili entkernt, fein gewürfelt
1 Limette, abgeriebene Schale und Saft
1 Knoblauchzehe fein gerieben
1 TL Ingwer fein gerieben
3 EL Fischsauce
1 Prise Zucker

Orangen-Chili-Gelee:
40 gr. Zucker
1,5 Bio-Orangen, Schale und Saft
1/2 Bio-Zitrone, Schale und Saft
50 ml Wasser
2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht
1 rote Chilis entkernt, fein gewürfelt
Prise Meersalz

Sauerrahmmousse:
150 gr. Sauerrahm
100 gr. Creme fraiche
3 EL Sahne
1 Prise Kurkuma
Salz
1,5 Blatt Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht

Für das Gelee den Zucker schmelzen und mit Orangensaft, Zitronensaft und Wasser ablöschen. Zwei Drittel der abgeriebenen Orangen- und Zitronenschale dazugeben. Auf 100 ml einkochen. Die Gelatine darin auflösen und alles durch ein Sieb abgießen. Die restliche Orangen- und Zitronenschale, und Chili dazugeben, mit Salz abschmecken und in die Gläser füllen. Kalt stellen, bis das Gelee fest ist.

Für die Mousse Sauerrahm und Creme fraiche verrühren. Den Rahm erwärmen, Kurkuma und Salz darunterrühren und die Gelatine darin auflösen. Zur Sauerrahmmischung geben, gut verrühren und auf das Orangengelee in die Gläser verteilen – ungefähr 1,5 EL pro Glas. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Crevetten schälen und entdarmen. Die Schalen in dem Öl anbraten, bis sie rot sind, dann herausnehmen. Die zerkleinerten Crevetten im heißen Schalen-Öl ganz kurz anbraten und dann mit den restlichen Zutaten mischen.

Den Crevettensalat auf der Mousse anrichten.




Für die Unterstützung bei den Fotos möchte ich mich sehr herzlich bei E. bedanken, die auch tatkräftig mitgekocht hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.