Montag, 18. Juni 2012

Schnell, schneller Henssler: Fenchel-Birnen-Salat

Das sollte ein schnelles, kleines Mittagessen werden. Dafür ist es o.k. - ansonsten ist die Portion sehr klein bemessen. Ich habe, wie bei "Schnell, schneller, Henssler" von Steffen Henssler noch ein paar Walnüsse geröstet. Er empfiehlt auch Blauschimmelkäse zu diesem Salat. Ja, den kann ich mir sehr gut vorstellen und er würde die Portion auch etwas vergrößern. Dann sollte aber der Chili sehr sparsam verwendet werden.


Geschmacklich fand ich es etwas fad. Das lag aber auch an der Birne, die nicht ganz reif war. Deshalb: entweder eine sehr reife, aromatische Birne verwenden oder diese karamellisieren. Hätte ich normalerweise auch gemacht, aber ich wollte mich ja streng ans Rezept halten. Das nächste Mal würde ich die Birne auch nicht schälen, da in der Schale viel Geschmack ist. Stattdessen lieber in Streifen schneiden und nur kurz anschwenken.



Die 10 Minuten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich bin eher eine vorsichtige Köchin und brauche 5 Minuten länger zum Kochen. Steffen Henssler kocht ja oft, sagen wir mal, sehr engagiert. Mit diesem Kochstil brauche ich dann 30 Minuten länger zum Putzen und dazu habe ich keine Lust!!!





2 Personen - 10 Minuten

5 halbe Walnußkerne
1 sehr reife Birne
4 EL Olivenöl
1 Fenchelknolle
Salz
Pfeffer
1 Handvoll Petersilienblätter
3 - 4 EL Zitronensaft
1/2 rote Chilischote 
1 Stück Blauschimmelkäse

Walnüsse halbieren und in einer trockenen Pfanne rösten.

Die Birne vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Streifen schneiden. Fenchel in sehr dünne Scheiben schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Birnenstreifen und den Fenchel bei mittlerer Hitze darin andünsten. Sofort mit Salz und einer Prise Zucker würzen.

Petersilienblätter grob hacken. Zusammen mit dem Zitronensaft zum Gemüse geben und untermischen. Pfanne vom Herd nehmen.

Chili längs halbieren, entkernen und fein hacken. Salat mit Chili, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken auf Teller verteilen und lauwarm servieren.

Mit den gerösteten Walnüssen und einem Stück Käse servieren.


Gesamt-Wertung: 5
Zeitfaktor: 2
(1 = weit entfernt, 2 = leicht überzogen, 3 = gut erreicht)
Geschmack: 1
(1 = geht so, 2 = gut, 3 = köstlich)
Zutaten: 2
(1 = kleinteilig, viele Reste, 2 = gut zu verbrauchen)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.