Sonntag, 1. Juli 2012

Ein weiterer unserer Klassiker in St. Martin: Haus Bergel

Das Haus Bergel ist auch eine sehr bewährte Adresse bei unserem jährlichen St-Martin-Aufenthalt. Im Wintergarten kann man so halb draußen im schönen Garten und halb drinnen im gemütlichen Gastraum sitzen.

Ein weiterer großer Pluspunkt sind die Erfahrungen des Küchenchefs bei glutenfreier Ernährung. Er war vorher bei der Hammermühle tätig und hat dort Rezepte entwickelt. Bitte bei der Reservierung schon Bescheid geben, dann kann er sich bestens darauf einstellen.

Im Bergel habe ich immer die Qual der Wahl, auf der Karte lachte mich wieder einiges an. Glücklicherweise gab es beim Dessert die ganze Vielfalt auf einem Teller.


Rehkraftbrühe mit gefüllten Nudelsäckchen

Bärlauchschaumsüppchen mit Garnele im Reisknusperteig

Schwertfisch auf mariniertem Spargelgemüse mit
Limetten-Weißwein-Sauce und Dampfkartoffeln

Schoko-Haselnussmousse, Basilikum-Limettensorbet, Holunderblüteneis
und Erdbeercarpaccio mit Pistazenpesto

Fotos gibt es wieder dank Huberts Handy.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.