Montag, 23. Juli 2012

So macht Stuttgart Spaß: Bistro Lausterer

Am meisten schätze ich am Bloggen, daß man viele überregionale und sehr nette Kontakte mit Gleichgesinnten hat. In Stuttgart bin ich da in besonders guten Händen. Leider hat es diesmal nicht geklappt sich mit allen zu treffen. Der Praktikant von 180 Grad hat es sich nicht nehmen lassen, die schöne Stuttgarter Markthalle würdig zu präsentieren. Und einen guten Essenstip für gute, frische Küche hatte er auch noch.

Das Bistro Lausterer steht seit 30 Jahren für eine Küche mit regionalen Produkten und täglich frischer Zubereitung. Uns hat es auch sehr gut geschmeckt. Kaum zu glauben, daß es in der Stuttgarter Innenstadt noch so ein Lokal gibt.

Tafelspitzsülze

Roastbeef mit Remoulade

und für beide Gerichte dazu:

Bratkartoffeln

Er kann doch was der Praktikant, vielleicht klappt es jetzt endlich mal mit dem Ober-Praktikant.

Kommentare:

  1. Neeneenee, so schnell wird man kein Oberpraktikant, zumindest nicht bei uns. Selbstverständlich befürworten wir die Netzwerkpflege in der Bloggerwelt und insgeheim bin ich schon ein bisschen neidisch, dass du dir Stuttgart und nicht Lüneburg angesehen hast, aber solange das zu Lasten des hochheiligen Blogterminkalenders geht, gibts keine Beförderung für Gottfried! :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Dich verstanden, wir sollten das mit dem Oberpraktikanten mal entre nous im Hohen Norden besprechen :-). Nächstes Jahr könnte das klappen....

      Löschen
  2. Puh, da bin ich aber froh, wenn das einigermaßen Euren Vorstellungen entsprochen hat und wir da zur gleichen Einschätzung kommen. Und die haben sogar eine ganz nette Weinkarte.

    Leider gibt es nicht mehr so arg viele Adressen, die gegen die Filialistenverseuchung und Pseudo-Edelitaliener-Schwemme in den Innenstädten stehen.

    Aber das nächste Mal müssen wir trotzdem was zusammen hinbekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind gar nicht so schwierig, wir wollen einfach nur liebevoll gekochtes, frisches Essen essen. Gerade Sülze gehört zu meinen Lieblingen. Da freue ich mich immer.

      Deshalb versuche ich die Perlen am Wegesrand auch mit meinen Blogberichten zu unterstützen :-).

      Und das nächste Mal wird's was, ich spür's genau.

      Löschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.