Mittwoch, 31. Dezember 2014

Sag' zum Abschied leise Servus
Otto Koch verlässt das 181

Als Otto Koch vor einigen Wochen bekannt gab, dass er sich aus dem Restaurant 181 zurück zieht, da entstand in München leichte Hektik. Jeder wollte unbedingt noch einmal bei ihm essen. Wir hatten das große Glück, dass es uns gelungen ist, einen Tisch im 181 First zu ergattern. Das ist inzwischen gute 6 Wochen her und es war der letzte Tisch, der überhaupt noch zu bekommen war.

Mir war es ein großes Anliegen, beim "Abschied" dabei zu sein, da ich mich mit Otto Koch sehr verbunden fühle. Als Teenager durfte ich mit meiner Patentante das erste Mal so richtig fein zum Essen gehen und das war in seinem Restaurant. Viele Jahre später, erfuhr ich, dass er in dem Haus seine Ausbildung zum Koch gemacht hat, in dem ich auch viele Jahre gearbeitet habe.

Durch einen Freund lernte ich Toni Krank kennen und wir waren öfters in seinem schönen alten Bauernhaus beim Essen. Toni hat seine Koch-Ausbildung bei Otto Koch gemacht. So kommt eben eins zum anderen und ich habe es immer sehr gerne, wenn ich eine kleine Hintergrund-Geschichte kenne.

An unserem Abend war München in einer üblen Nebel-Suppe versunken und die Aussicht in 181 Meter Höhe beschränkte sich auf ein paar Lichter. Am besten war der Stau vor dem BMW-Hochhaus zu sehen. Zumindest bekommt man schon mal einen Eindruck, wie hoch oben man ist und isst.


Kleinigkeiten zum Champagner
Butter und Auberginenpüree zum Brot

Cancale Auster mit Verveine und Zitrus

Kürbisvariation mit Feta

Gänseleberterrine mit Popkorn und "Kaffeekirschen"

Heißer Salzstein - Yellow Fin Thunfisch mit
Minikarotten und Yuzo-Terriyaki-Sauce

Schwarzwurzel-Tagliatelle mit Eigelb und Alba-Trüffel

Sanddornsorbet mit Hagebutte und Knollensellerie

Rosa gebratener Rehrücken mit Kerbelwurzel, Cassis-Brombeer-Reduktion
und Umeboshi-Pflaume

Johannisbeer-Strauch-Eis

Törtchen vom Gewürzschokoladen-Mousse
mit Mandarine und Cashew-Nüssen

Plätzchen, Trüffel und Marshmellows zum Espresso


Jetzt bin ich mal gespannt, auf welche Ideen Otto Koch im "Unruhe-Stand" kommt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein Wiedersehen geben wird und darauf freue ich mich schon heute.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.