Samstag, 7. November 2015

Buchvorstellung: Der kleine Koch
Lieblingsrezepte für Kinder

Seit acht Jahren begeistert in München das Slow Mobil Kinder aller Altersklassen. Der fröhlich und bunt bemalte Bauwagen macht Halt vor Kindergärten, Schulen, Kinderkliniken und Horts. In seinem Inneren befindet sich eine gut ausgestattete Küche und ein Esstisch für acht Kinder. Zusammen mit einem Profikoch lernen Kinder dort Lebensmittel kennen und kochen einfache Gerichte. Damit das möglich ist, engagieren sich viele. Der Erfolg gibt den Initiatoren vom Förderverein "Junior Slow e.V." recht. Mit viel Spaß und Engagement sind die Kinder bei der Sache und freuen sich, wenn das Slow Mobil wieder bei Ihnen Halt macht.

Bildquelle: Junior Slow

Regelmäßig stehen Flora Hohmann und Manuel Reheis mit den kleinen Köchen im Slow Mobil und aus diesen Erfahrungen ist nun ein Kinder-Kochbuch entstanden, das Spaß machen und zum eigenständigen Kochen anregen soll.

Beim Titel haben sich die beiden an einem Standardwerk der Kochausbildung, dem Lehrbuch "Der junge Koch" orientiert. "Der kleine Koch" soll ebenfalls zu einem Standardwerk werden.


Die Küchenmeisterin Flora Hohmann arbeitet schon seit vielen Jahren eng mit Slow Food zusammen. Ihr sind saisonale und regionale Produkte sehr wichtig und das setzt sie auch konsequent in der Tantris Natural Winebar um. Mit ihren Rezepten ist sie regelmäßig zu Gast in der Fernsehsendung ARD-Buffet.

Der Küchenchef und Inhaber des Restaurant Broeding, Manuel Reheis, liebt ebenfalls hochwertige Produkte, die er in in täglich wechselnden 6-Gang-Menüs in Szene setzt. Dazu kommen ausgezeichnete österreichische Weine aus dem eigenen Weinhandel ins Glas.

Bildnachweis: Harald Scholl

In dem kleinen Büchlein aus dem oekom-Verlag sind 32 saisonale Rezepte enthalten, die nach den Jahreszeiten gegliedert sind. Die Rezepte sind einfach gehalten, weil sie es Kindern ab acht Jahren ermöglichen sollen, selbst zu kochen. Der kleine Koch und sein Freund, das Radieserl sind liebevoll von Susanne-Leontine Schmidt illustriert und machen auch kleineren Kindern Freude, im Buch zu schmökern.



Bei der Vorstellung des Kochbuchs durften wir diese feinen Kostproben aus dem Buch kennenlernen: Kürbissuppe mit Pfiff, Roter Knödelspaß, Seemannsfutter mit Blubbspinat und Topfenknödel mit Dörrpflaumen. Mir hat es sehr gut geschmeckt und ich überlege, welchem Kind ich das Buch schenken könnte, damit es für mich so gut kocht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.