Mittwoch, 16. November 2016

Der Name ist Programm: Pure White Food in Köln

Im Restaurant "Pure White Food" in Köln konzentriert man sich auf das Wesentlich: gutes Essen. Ansonsten ist alles sehr reduziert, aber edel. Das Besteck liegt in eingerollten Torchons bereit und die Karte ist schnell gelesen. Genauso schnell geht es in der Küche, die winzig ist und eigentlich nur aus dem Jospergrill besteht. Dort steht Cristiano Rienzner und schiebt virtuos die Gerichte in den Grill. Der Jospergrill kommt ursprünglich aus Spanien und kann auf bis zu 800 Grad geheizt werden. Konsequenterweise gibt es Crème brûlee zum Dessert, die im Grill karamellisiert wird. Bei der Weinkarte folgen wir einer alten Tradition und trinken hier nur Weine von Marco Giovanni Zannetti, besser bekannt als Winepunk.






Gänseleber vom Jospergrill (ungestopft), Mangosorbet, Sherry


gebratene Shrimps, 5 Spices, Lemon



Black Angus dry-aged, Jack O'Shea Ripeye, 

Crème brûlee

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.