Donnerstag, 2. November 2017

Harissa-Hähnchen aus dem Ofen aus Jamies 5-Zutaten-Küche von Jamie Oliver

Das Harissa-Hähnchen von Jamie Oliver aus seinem neuen Kochbuch "Jamies 5-Zutaten-Küche" hat vieles, was ich im Alltag gerne koche. Es geht wirklich schnell und die meiste Arbeit macht der Backofen. Da kann man in der Zwischenzeit die Küche aufräumen, den Tisch decken und sich auf das Essen freuen. Da Hühnerschenkel und Hühnerbrust unterschiedliche Garzeiten brauchen, wurde das geschickt mit dem Einschneiden der Schenkel ausgeglichen. Angenehm ist es auch, dass die Zwiebeln und Paprikaschoten nur in große Stücke geschnitten werden.

Im Originalrezept wird Harissa mit Rosenblüten angegeben. So eines habe ich bei uns noch nicht gesehen und deshalb einfach getrocknete Rosenblüten gehackt und unter das Harissa gemischt.

Schwieriger war es für mich, die richtige Einstellung des Ofens herauszufinden. Wenn in Kochbüchern keine Angaben gemacht werden, dann wähle ich Ober-/Unterhitze. So nach 20 Minuten Garzeit war mir schon klar, dass das nicht funktionieren wird und habe auf Umluft umgeschaltet. Das hat noch gut geklappt, da mein Hähnchen schwerer war, als im Rezept angegeben und ich es 10 Minuten länger braten wollte. Die Umluft führt dazu, dass das Gemüse leider austrocknet und nur da gut gegart und knackig war, wo es Kontakt mit dem ausgelaufenen Fett des Hähnchens hatte. Da es nicht gewürzt wird, muss auch hier die Harissapaste den Job erledigen. Ich werde dieses Gericht auf jeden Fall wieder machen, da es toll schmeckt und schnell zubereitet werden kann. Beim nächsten Mal werde ich das Gemüse leicht salzen, mit Olivenöl beträufeln, durchmischen und dann das Huhn darauf setzen. Das Ganze kommt dann bei 180 Grad Umluft in den Ofen.

Meine Rezension könnt Ihr hier nachlesen.




für 4 Personen

4 verschieden farbige Paprikaschoten
2 rote Zwiebeln
1 Hähnchen ca. 1,2 kg
4 gehäufte EL Harissa
2 TL Rosenblüten
1/2 Bund Minze

(Meersalz, Olivenöl, schwarzer Pfeffer, Rotweinessig)

Die Paprikaschoten in Segmente schneiden, entkernen und die Segmente halbieren. Die Zwiebeln schälen, vierteln und in die einzelnen Schichten teilen. Das Gemüse in eine ofenfeste Auflaufform geben, leicht salzen und mit Olivenöl beträufeln. Gut durchmischen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Hähnchen am Rückgrat aufschneiden, umdrehen und flach ausbreiten, dabei die Brust nach unten drücken. Die Rosenblüten hacken und mit Salz, schwarzem Pfeffer und Rotweinessig in das Harissa rühren. Das Hähnchen innen und außen damit einreiben und auf das Gemüse, mit der Hautseite nach oben, setzen.

In den Ofen schieben und bei 180 Grad Umluft für mind. 50 Minuten braten, bis es knusprig und durchgegart ist. Überprüfen kann man das, wenn man mit einem Holzstäbchen in das Fleisch sticht und klarer Saft, ohne Blut, austritt.

In der Zwischenzeit die Minzblättchen abzupfen und vor dem Servieren das Gericht damit garnieren.





Kommentare:

  1. Welche Harissapaste verwendet Ihr denn? Ich finde leider keine Gute...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kaufe meine immer im Biomarkt und bin sehr zufrieden damit. Leider habe ich im Moment keine im Kühlschrank und kann Dir gar nicht die Marke sagen, mein Biomarkt hat nur die eine Sorte.

      Löschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.