Sonntag, 5. August 2018

Karotten, Aprikose und Haselnuss für die gepflegte Alltagsküche

Wie bereits erzählt, habe ich für die Rezension des neuen Kochbuchs von Hans Stefan Steinheuer "Steinheuer: Unsere Wurzeln" ein sehr feines vegetarisches Zwischengericht nachgekocht. Die Kombination der Aromen aus Karotten, Aprikose und Haselnuss hat mir so gut gefallen, dass ich es gerne auch in der Alltagsküche genießen wollte.

Im Mittelpunkt stehen die Karotten, die mit Butter und Salz in einem Backpapier-Päckchen im Ofen gegart werden. Dazu kommen geröstete Haselnüsse und Aprikosen. Im Originalrezept wird mit Haselnussöl eine Art Milch-Mayonnaise hergestellt. Die Cremigkeit habe ich ganz einfach durch Schmand ersetzt. Damit es etwas frischer wird, habe ich Zitronenverbene aus meinem Garten dazu kombiniert. Wer keine hat, kann auch Zitronenmelisse oder Zitronenschale oder eine Kombination aus beidem nehmen. Es ist alles erlaubt, was schmeckt. Schließlich soll es ein unkompliziertes Rezept für den Alltag sein.


für 2 Personen

3 Karotten
2 Aprikosen
Meersalz
25 gr. Butter
1 EL Haselnüsse (ohne Schale)
1/2 Becher Schmand (75 gr.)
Olivenöl
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/2 Bio-Zitrone
Zitronenverbene oder Zitronenmelisse

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Karotten schälen, das Grün abschneiden und längs halbieren. Die beiden Karottenhälften nochmals halbieren, dabei schräg schneiden. Wenn die Stücke sehr unregelmäßig groß sind, die dicken Hälften nochmals längs halbieren. (Sonst garen sie nicht gleichmäßig).

Die Karotten auf Backpapier ausbreiten und leicht salzen. Die Butter schmelzen und über die Karotten gießen. Das Backpapier zu einem Päckchen verschließen und auf einem Backblech in den Ofen schieben. Bei 200 Grad Umluft für 20 bis 25 Minuten bissfest garen.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse in einer trockenen Pfanne rösten und grob hacken. Die Schale der halben Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Den Schmand mit Zitronenschale, -saft, Olivenöl, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter in feine Streifen schneiden. Die Aprikosen halbieren und den Kern entfernen.

Die gegarten Karotten mit der flüssigen Butter in eine Pfanne geben und auf der Schnittfläche anbraten.

Anrichten:
Einen Klecks Schmand in die Mitte des Tellers geben und mit dem Löffel kreisförmig verstreichen. Die Karotten darauf anrichten und mit den Haselnüssen bestreuen. Die Aprikosenhälften mit dem Schmand füllen und alles mit den Kräutern bestreuen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.