Mittwoch, 17. Oktober 2018

Glutenfreier Genuss bei Mario Lohninger in Frankfurt

Eigentlich macht Mario gar kein Aufhebens um seine glutenfreie Karte, weil das seine normalen Gerichte sind. Das Aufhebens machen wir, weil es für einen Gluten-Allergiker das Paradies ist, wenn er glutenfreie handgemachte Nudeln und sogar einen glutenfreien Kaiserschmarrn essen kann. Das gibt es im Frankfurter Spitzen-Restaurant Lohninger nicht als Alternative, das gibt es als einzige Möglichkeit, weil das so gut schmeckt, dass auch Gäste ohne diese Einschränkung es begeistert essen. Gleiches gilt auch für das selbstgemachte Focaccia. Deshalb ist ein Besuch bei Mario für uns ein Pflichttermin, wenn wir in Frankfurt sind. Und ich kann nur empfehlen, wenn ihr jemand mit diesem "Problem" kennt und dem eine große Freude machen wollt, dann geht mit ihm dort hin. Warum man dort so ausgezeichnet glutenfrei essen kann, ist schnell erklärt: Mario ist selbst betroffen und daher kommt das Engagement, so toll glutenfrei zu kochen. Für uns war es wieder ein ganz besonderes Mittagessen, zu dem wir uns auch noch mit lieben Menschen treffen konnten, die wir lange nicht mehr gesehen hatten.

Link zur Übersicht aller Stationen unserer kulinarischen Reise

Amuse: Kürbissuppe 


Brotkorb - links glutenfreies Focaccia

Hochgebirgs-Käseravioli „Kärntner Schlutzkrapfen“, Haselnuss, Salbei-Butter, Parmigiano Reggiano - glutenfrei

Yellowfin Tuna Sashimi, Edamame-Tofu-Creme,  Shizo-Gurkensalat, Matsuhisa-Dressing

Hausgemachte neapolitanische Chitarra-Spaghetti, Ofentomaten, Basilikum, Parmigiano Reggiano - glutenfrei



Gegrillter Miso-Lachs, Shiitake-Pilze, Orangen-Ingwer-Marinade, Wasserkressesalat

Auf Wunsch einer einzelnen Dame: Hamachi-Ceviche

Weiße Alba-Trüffel, hausgemachte Chitarra-Spagetti, Parmigiano Reggiano - glutenfrei

Lohninger’s Kaiserschmarrn, steirischer Royal-Gala-Apfelmus, Bourbon-Vanille-Eis - glutenfrei



Wiener Eiskaffee, Mandelkrokant

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.