Freitag, 29. März 2019

Lachs-Sashimi mit Honig-Ponzu und mariniertem Wurzelgemüse aus Tanjas Kochbuch von Tanja Grandits

Neben dem feinen Geschmack schätze ich an der Küche von Tanja Grandits ganz besonders die Farbharmonie ihrer Gerichte. In "Tanjas Kochbuch" stellt sie Gerichte vor, die sie im Alltag für ihre Familie kocht. Sie sind nicht kompliziert, haben aber trotzdem das "gewisse Etwas". Das trifft ganz besonders auf dieses Rezept zu. Streng genommen handelt es sich um gehobelte Wurzelgemüse, rohen Lachs und Reis. Im Detail ist das ein Gericht, mit dem man auch Gäste beeindrucken kann. Für den Geschmack sorgt auch die Zaubermarinade. Das ist ein Salatdressig, das man vorbereiten und auch für andere Salate, wie Babyspinat, wunderbar verwenden kann.

Meine Rezension von "Tanjas Kochbuch" könnt Ihr hier nachlesen:


Zaubermarinade - sie kann vorher vorbereitet werden und es ist kein Fehler, wenn man sie im Kühlschrank hat.

250 ml Rotweinessig
200 ml Himbeeressig
100 ml Tamari
300 ml Granatapfelsaft
1 Bio-Zitrone
150 gr. Zucker
25 gr. Meersalz
1 TL Koriandersamen
3 Sternanis
1 Stück Ingwer, 2 Daumen groß

Den Ingwer ungeschält in feine Würfel schneiden. Die Schale der Zitrone in feinen Streifen abschälen und den Saft auspressen. Den Koriander in einer trockenne Pfanne rösten, bis er fein duftet und auskühlen lassen.

Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen. Für 30 Minuten bei sanfter Hitze ziehen lassen. Dann durch ein feines Sieb abpassieren und in Flaschen füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.


für 4 Personen

500 gr. Lachsfilet in Sashimiqualität

Honig-Ponzu-Sauce:
6 EL Tamari
1 Bio-Zitrone
2 EL kräftigen Honig
1 Stück Ingwer daumengroß

Die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Zuerst nur eine Hälfte pressen, da nur 3 EL benötigt werden. Den Ingwer ungeschält fein reiben. Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und erwärmen, bis sich der Honig aufgelöst hat.

Wurzelgemüse:
2 Karotten
1 Pastinake
1/2 Sellerie
8 EL Zaubermarinade
2 EL weißer Sesam
1 EL schwarzer Sesam

Den weißen Sesam in einer trockenen Pfanne rösten und herausnehmen. Dann den schwarzen Sesam rösten. Karotten, Pastinake und Sellerie schälen und in feine Streifen hobeln. Die Gemüsestreifen mit der Zaubermarinade und dem weißen Sesam vermischen. Nach Geschmack den Salat mit Salz abschmecken.

Den Lachs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Honig-Ponzu-Sauce marinieren. Für etwa 3 Minuten ziehen lassen. Das marinierte Wurzelgemüse auf Tellern anrichten und die Lachsscheiben darauf geben. Mit dem schwarzen Sesam bestreuen. Dazu schmeckt Reis.


Reis:
250 ml Reis
450 ml Wasser

Den Reis in eine Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Vorsichtig mit den Fingern waschen und das trüb gewordene Wasser abgießen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Wasser klar ist. Alles Wasser abgießen und mit 450 ml Wasser aufgießen.

Das Wasser ohne Deckel zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und den Deckel auflegen. Bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis Dampf austritt. Dies dauert rund 8 Minuten. Danach den Deckel abnehmen und für 10 Minuten ausdampfen lassen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.