Mittwoch, 27. Mai 2020

Rezeptsammlung: wenig Zutaten - schnell auf dem Tisch

Die Idee zu dieser Rezeptsammlung hatte ich bereits letztes Jahr. Auch wenn wir nur einen kleinen Garten haben und wenig anbauen, so gibt es immer Zeiten, dass eine reichhaltige Ernte in kurzer Zeit verarbeitet werden muss. Ich habe mich schon immer daran gestört, wenn man dann Rezepte sucht, findet man Anregungen, in denen das aktuelle Obst oder Gemüse zwar vorkommt, aber nicht im Mittelpunkt steht. Ich möchte einfach, in der Saison, einen Rezeptfundus haben, wie ich meine frischen Zutaten effizient und geschmackvoll einsetzen kann.

Als im Frühjahr die Corona-Krise begann, war es mir wichtig, einfache und haltbare Zutaten daheim zu haben, mit denen ich abwechslungsreich kochen konnte. Ziel war es damals das Einkaufen deutlich zu reduzieren. Das habe ich auch geschafft. Obwohl ich nur noch alle 14 Tage einkaufen ging, hat es uns an nichts gefehlt. Auch in dieser Zeit habe ich Rezepte, passend zum Thema, gesammelt.



Dieses Thema bewegt im Moment viele Blogger und Verena vom Blog Schöne Dinge hat dazu im Blog Kochtopf von Zorra das passende Blog-Event gestartet. Da bin ich gerne wieder einmal dabei, weil ich in den letzten Jahren kaum Zeit hatte die umfangreiche Arbeit mit einem Event-Beitrag zu würdigen. Bei "einfach gut - Rezepte für jeden Tag" bin ich gerne dabei und hoffe, dass eine umfangreiche Sammlung zusammen kommt.

Ziel war es nun, alle diese Gerichte an einer Stelle zu bündeln, damit ich sie gut finden kann. Dies wird kein normaler Blog-Beitrag, weil ich die Sammlung heute nur starte. Ich werde diesen Beitrag immer wieder ergänzen. Vielleicht überlege ich mir irgendwann, eine neue Stelle die Rezepte zu dokumentieren und zu katalogisieren. Jetzt starte ich einfach mal damit.


2020-04 


Fenchelsalat
für 2 Personen

1 Fenchelknolle
1/2 Zitrone
5 Halme Schnittlauch
2 Stiele Petersilie
Olivenöl
4 schwarze Oliven
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Stiele des Fenchels abschneiden, rundum die groben Fäden ziehen. Den Fenchel vierteln, den Strunk entfernen und die Viertel in mitteldicke Scheiben schneiden.

Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Die Oliven fein hacken. Den Saft der Zitrone auspressen und alles mit Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette mischen. Alles über die Fenchelstreifen geben und gut vermengen. Etwas ziehen lassen.


2020-04


Zitronensalat
für 2 Personen

2 reife Zitronen
1 kleine Knoblauchzehe
2 Sardellenfilets
1 kleine Chili
2 Stiele Petersilie
Meersalz
Zucker
Olivenöl

Die Zitronen dünn schälen und halbieren. Etwas Zitronensaft mit der Hand auspressen, um die Säure zu mildern. Dann in kleine Stückchen schneiden.

Die Knoblauchzehe schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die Sardellen in feine Streifen schneiden. Die Chili längs halbieren, die Kerne entfernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Petersilienblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Alles in eine Schüssel geben und drei EL kaltes Wasser und reichlich Olivenöl dazugeben. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen und gut verrühren.

Die Zitronenstücke mit der Marinade vermengen und kurz durchziehen lassen.

2020-04

Tortilla
für 2 Personen

4 mittelgroße Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Eier
Meersalz
2 Stiele Petersilie
Olivenöl

Die Kartoffeln schälen und über Salzwasser ca. 20 Minuten dämpfen. Sie müssen nicht ganz gar sein, das sie im Ofen nachziehen. Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Blätter der Petersilie abzupfen und in feine Streifen schneiden. Alles mit den Eiern, Salz und Pfeffer mischen. Die Kartoffeln in mittelgroße Würfel schneiden und unter die Eimasse mischen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Masse hineingeben und etwas anbraten. Dann die Pfanne in den Ofen stellen und das Omelett etwa 15 Minuten stocken lassen. Vor dem Servieren, in Stücke schneiden und mit der Petersilie bestreuen.

Variationen:

  • Bärlauch statt Petersilie verwenden
  • Lardo in kleine Würfel schneiden und bei mittlerer Hitze in der Pfanne auslassen. Die knusprigen Würfel herausheben und in die Eimasse geben. Die Masse in dem ausgetretenen Lardofett anbraten, statt in Olivenöl.


2020-04


Miso-Aubergine und Miso-Spaghetti
(für 2 Personen)

1 Aubergine
Rapsöl
Meersalz
1 TL Sake oder trockenen Sherry
1 TL Miso
1 TL Mirin
1 TL Zucker
weißer Sesam
1 Frühlingszwiebel

Den Sesam in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten. Frühlingszwiebel putzen und schräg in feine Ringe schneiden.

Die Aubergine längs halbieren und das Fruchtfleisch mit dem Messer bis zur unteren Hautschicht kreuzförmig einschneiden. Die Schnittflächen mit dem Öl bestreichen und leicht salzen. Die Aubergine dann, mit der Schnittfläche nach unten, in einer beschichteten Grillpfanne, bei mittlerer Hitze 3 - 6 Minuten braten (das kommt auf die Größe der Aubergine an).

Danach die Aubergine wenden, die Pfanne mit einem Deckel abdecken und das Gemüse nochmals drei Minuten garen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Sake, Miso-Paste, Mirin und Zucker zu einer Paste verrühren und die Aubergine damit bestreichen und auf ein Blech legen. Im heißen Ofen bei 200 Grad für 5 Minuten garen.

Die Aubergine vor dem Servieren mit Sesam und Frühlingszwiebeln bestreuen.


1 EL Miso
1 EL Butter
schwarzer Sesam
Spaghetti

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, das Miso mit dem Schneebesen einrühren. Esslöffelweise Nudelkochwasser in die Sauce einrühren, bis die Konsistenz cremig ist.

Die Spaghetti abgießen und zurück in den Topf geben, mit der Sauce überziehen und durchschwenken. Die Nudeln auf Teller verteilen und mit dem schwarzen Sesam bestreuen.


2020-04

Lauchgemüse mit Speck
(für 2 Personen)

1 Stange Lauch
2 kleine Scheiben Speck oder Lardo
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Lauch gut waschen und schräg in breite Scheiben schneiden. Den Speck fein würfeln und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen. Wenn die Speckwürfel knusprig sind, den Lauch dazu geben und garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.


2020-04

Linsen-Tomaten-Salat
(für 2 Personen)

50 gr. Rote Linsen
1 Tomate
3 Stiele Petersilie
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Weißweinessig
Olivenöl

Die Linsen mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze bissfest garen. Das Wasser sollte verkocht sein, wenn es während des Garvorgangs zu trocken wird, noch etwas nachgießen. Die Linsen etwas abkühlen lassen. Aus Salz, Pfeffer, Essig und Öl eine cremige Marinade rühren und die noch warmen Linsen damit marinieren.

Die Tomate in kleine Würfel schneiden. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Beides zu den Linsen geben, durchmischen und nochmals abschmecken.

Dazu schmeckt ein Chutney nach diesem Rezept:
Grünes Tomatenchutney aus unreifen Tomaten

2020-04

Kohlrabi-Carpaccio
(für 2 Personen)

1 Kohlrabi
Apfelessig
Kürbiskernöl
Kürbiskerne
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Meersalz
fester Schafskäse

Den Kohlrabi ungeschält in Salzwasser für 30 Minuten garen und mit kaltem Wasser abschrecken. Dann schälen und in feine Scheiben hobeln. Die Scheiben auf einem Teller fächerförmig auslegen und mit Apfelessig bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne rösten und grob hacken. Das Carpaccio mit dem Kürbiskernöl beträufeln, die Kürbiskerne verteilen und den Käse darüber raspeln. Sofort servieren.


2020-04

Buntes Karotten-Curry
(für 2 Personen)

3 Karotten (am besten in drei Farben)
1 Zwiebel
1 Spitzpaprika
1 Knoblauchzehe
1 Frühlingszwiebel
ein kleines Stück Ingwer
Rapsöl
Thai-Curry-Paste
Meersalz
Zucker
Fischsauce
1 kleine Dose Kokosmilch
2 Stiele Koriander
weißer Sesam

Die Karotten schälen, in Stifte schneiden und mit Salz und Zucker marinieren. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Spitzpaprika in schräge Scheiben schneiden und dabei die Kerne entfernen. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und getrennt nach weißen und grünen Teilen aufbewahren. Den Sesam in einer trockenen Pfanne rösten.

Rapsöl in einem Wok erhitzen und Ingwer, Knoblauch und das Weiße der Frühlingszwiebel darin anbraten. Dann die Thai-Curry-Paste dazugeben und ebenfalls rösten. Karotten, Zwiebel und Spitzpaprika in den Wok geben und braten. Mit der Fischsauce würzen und mit der Kokosmilch auffüllen. Alles gut durchrühren und abschmecken.

Die Korianderblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Das Curry mit gedämpften Reis servieren und mit Koriander, dem Grünen der Frühlingszwiebel und Sesam bestreuen.


2020-04

Obst- und Gemüsesticks mit Rujak (scharf-säuerliche Sauce aus Indonesien)

50 gr. Palmzucker
1 - 2 TL rote Currypaste
Prise Meersalz
2 - 3 EL Tamarindenpaste
4 kleine Karotten
2 Äpfel
2 Birnen

Den Palmzucker im Mixer zerkleinern und mit 75 ml Wasser zu einem Sirup einkochen. Am Ende aufpassen, dass die Masse nicht anbrennt und nicht zu dick wird. Currypaste, Salz und Tamarindenpaste einrühren. Es empfiehlt sich dies portionsweise zu machen und immer wieder zu probieren. Die Sauce sollte scharf und sauer zugleich schmecken.

Karotten schälen und längs vierteln. Birnen und Äpfel vierteln und die Kerngehäuse ausschneiden. Das Obst in breite Spalten schneiden. Alles gemeinsam servieren. Beim Essen dippt man Obst und Gemüse in die Sauce.

Es schmecken auch andere Obst- und Gemüsesorten zu der Sauce.


Fortsetzung folgt.......


Blog-Event CLXIV - Einfach gut! (Einsendeschluss 15. Juni 2020)

Kommentare:

  1. Da ist ja wirklich einiges bei Dir zusammengekommen.
    Das eine oder andere versuche ich sicherlich mal nachzukochen. Ich lasse es dich dann wissen! Lg Verena

    AntwortenLöschen
  2. Boah, so viele köstliche Rezepte. Da komme ich immer wieder gerne stöbern.

    AntwortenLöschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.