Sonntag, 8. Mai 2011

Pikanter Ziegenkäsekuchen mit Wildkräutersalat

Angeregt durch ein Rezept von Tanja Grandits aus ihrem wunderbaren Buch Alles Klar habe ich den Ziegenkäsekuchen nachgekocht. Weil ich auf glutenfreie Küche achten muß, gab es eine Variation davon.



4 Portionen

Ziegenkäsekuchen:
2 EL Butter
4 Scheiben glutenfreies Baguette (alternativ Semmelbrösel)
150 gr. Ziegenfrischkäse
100 gr. Sahnequark
2 Eier
1 Bio-Zitrone
1 EL Zucker
3 EL glutenfreies Weizenmehl
3 Zweige Estragon
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
10 Datteltomaten

Wildkräutersalat:
4 große Handvoll Wildkräuter
Meersalz
1 Prise Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL selbstgemachter Pfirsichessig (alternativ Weißweinessig)
2 EL Olivenöl


Ziegenkäsekuchen:
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter schmelzen und 4 ofenfeste Förmchen (Durchmesser ca. 14 cm) mit der flüssigen Butter ausstreichen. Das Baguette in einen Gefrierbeutel geben und mit einer kleinen Pfanne zu Bröseln "schlagen". Die Förmchen mit den Bröseln ausstreuen.

Die Schale der Zitrone sehr fein abreiben. Die Blätter des Estragon in feine Streifen schneiden. Beides mit dem Ziegenfrischkäse, dem Sahnequark, dem Mehl und den beiden Eiern gut verrühren. Mit Zucker, Meersalz und schwarzem Pfeffer pikant abschmecken. Die Masse auf die Förmchen verteilen.

Die Datteltomaten halbieren und in die Masse setzen. Die Tomatenschnittflächen mit etwas restlicher geschmolzener Butter bestreichen und einer Prise Salz bestreuen.

Die Förmchen für 15 Minuten in den Ofen geben. Dann für 5 Minuten herausnehmen, damit sich die Masse etwas setzen kann. Zum Schluß erneut für 5 Minuten in den heißen Ofen geben.

Der Ziegenkäsekuchen schmeckt heiß, warm und kalt. Wenn die Förmchen gut vorbereitet wurden, läßt er sich auch aus der Form lösen und wie eine Tarte aufschneiden.


Wildkräutersalat:Den Salat waschen und gut trocken schleudern. Aus Meersalz, Zucker, schwarzem Pfeffer, Pfirsichessig und Olivenöl eine Vinaigrette rühren und den Salat damit anmachen. Evtl. mit eßbaren Blüten garnieren.

Salat und Ziegenkäsekuchen sofort servieren.

1 Kommentar:

  1. Seht schönes Gericht. Ziegenkäse und Estragon , diese Kombi gefällt mir sehr.

    ichkoche

    AntwortenLöschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.
7. Wenn Du ein Abmahnanwalt bist und meinst, dass ich irgendetwas mache, was nicht DSGVO-konform bist, möchte ich Dich darauf hinweisen, dass ich beiße und auch einen sehr guten Anwalt habe!!!