Freitag, 3. Juni 2011

Branzino in der Salzkruste mit Sommergemüse



Mein Kochbuch, das unbekannte Wesen. Das hat mich sofort angesprochen. Ich liebe Kochbücher und sammle sie in ordentlichen Mengen rundherum um mich. Bei manchen habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich mich ihnen nicht in diesem Umfang widme, wie sie es verdient hätten.





Da ist mir sofort Senta Berger - Rezepte meines Lebens eingefallen. Das habe ich gewonnen und darüber habe ich mich sehr, sehr gefreut.

Beim Durchblättern ist mir sofort der Branzino in der Salzkruste mit Sommergemüse ins Auge gestochen und am selben Tag habe ich von dem Blogevent erfahren. Das hat doch gut gepasst.

Das Originalrezept ist für 4 Personen. Für 2 Personen habe ich einen deutlich kleineren Fisch genommen, aber dafür die original Gemüsemenge zubereitet. So gibt es morgen nochmal ein bißchen Sommergemüse.

1 Wolfsbarsch ca. 550 gr.
1,5 kg Meersalz
2 Eiweiß
1 Bio-Zitrone
Thymian - aus meinem Garten und deshalb Orangen-Thymian
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2 rote Paprikaschoten
2 Zucchini
1 Aubergine
1 rote Zwiebel
Olivenöl
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Zweig Rosmarin
Balsamicoessig


Die Zitrone in feine Scheiben schneiden, den Thymian etwas zurecht zupfen.

Das grobe Meersalz mit dem Eiweiß verrühren und eine dünne Schicht auf ein Backblech geben. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Wolfsbarsch mit Küchenrolle trocken tupfen und innen mit Salz, Zucker und schwarzem Pfeffer würzen. Die Thymianzweige und die Zitronenscheiben in den Bauchraum legen. Den Fisch auf das Salzbett legen und dann mit dem restlichen Salz den Fisch komplett zudecken. Für ca. 25 Minuten in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit die Zucchini, Paprikaschoten und Auberginen in grobe, gleichgroße Würfel schneiden. Die Rosmarinnadeln abzupfen und die Zwiebel in Streifen schneiden.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Rosmarinnadeln zugeben. Sobald das Öl heiß ist, die Gemüsewürfel zugeben und die Hitze reduzieren. Sofort salzen und zuckern. Unter ständigem Rühren das Gemüse garen. Nach der Hälfte der Garzeit die Zwiebelstreifen zugeben und erneut salzen und zuckern. Gegen Ende der Garzeit mit Balsamico ablöschen und das Gemüse bißfest garen. Mit Salz, Zucker und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Salzkruste mit zwei Messern aufbrechen. Vorsichtig arbeiten, damit das Salz komplett vom Fisch entfernt wird. Den Fisch filetieren und mit dem Gemüse servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.