Freitag, 14. Oktober 2011

Mit Frau Doktor durch Freiburg

Freiburg steht immer auf den Autobahnschildern, wenn es ins Elsaß geht - wir biegen vorher ab. Diesmal sollte die schöne süddeutsche Stadt direkt angesteuert werden. Und Freiburg ist schon als Stadt alleine eine Reise wert. Besonders gut gefallen haben mir die Bürgersteige, die mit wirklich kleinen Steinchen und Steinchen mosaikartig verziert sind. Und dann natürlich der Markt, rund ums Münster. Die grün-weiß-geringelten Schirme gruppieren sich nett am Münster entlang. Wie da ein paar Tage später der Pabstbesuch stattfinden soll, ist mir ein Rätsel. Es ist Platz für einen netten, kleinen Markt - für nicht mehr!

Besonders gefreut habe ich mich, auch endlich Frau Doktor kennenzulernen. Eine kochbegeisterte Tierärztin, mit einer großen Liebe zu ihrer Wahlheimat Freiburg. Wir kennen uns schon lange virtuell und sie kannte mich immerhin schon aus dem Fernsehen :-). Wer begeistert kocht, kennt natürlich auch schöne Restaurants. Also stand einem genußreichen Abend mit viel Spaß nichts im Wege.

Nach einem standesgemäßen Apero mit Winzersekt Rosé führte uns Frau Doktor ins Schloß Reinach. Die gesamte Anlage ist schon beeindruckend und ich freue mich immer, wenn ein historisches Gebäude top renoviert ist und durch eine sinnvolle Nutzung auch eine Zukunft hat.


Tafelspitzsülze mit Meerrettichcreme und Blattsalaten


Dorade mit Ratatouille und Gemüsereis

Ochsenbackerl mit Fingernudeln und buntem Gemüse


Karamellparfait mit Beerenragout

Sorbetvariation
Das i-Tüpfelchen am nächsten Tag war dann noch ein kleiner Ausflug durch das "ländliche" Freiburg. Es war fast zu schön um wahr zu sein: strahlend blauer Himmel, grüne Hügel, weite Sicht, gepflegte Höfe, glückliche Tiere oder Patienten (je nach Sichtweise). Da konnten wir die Begeisterung von Frau Doktor nur teilen. Ganz vielen Dank meine Liebe, für diese wunderbaren Stunden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.