Mittwoch, 28. August 2013

Kulinarischer Sommerabend auf Shane's Terrasse

Eine der schönsten Terrassen von München gehört zu Shane's Restaurant und bei dem herrlichen Sommer wollte ich unbedingt wieder einmal vorbei kommen. Es war schon viel zu lange her, dass wir bei Barbara und Shane McMahon zum Essen waren.

Wir mögen Shane's Stil zu kochen sehr gerne und schätzen besonders die zwanglose und nette Atmospäre. Und so wurde auch das wieder ein wunderbarer (und viel zu langer......) Abend mit tollem Essen, perfekt kombinierten Weinen, netten Gastgebern und Gästen, lustigen Gesprächen und Kontakten, die sich über die Tische hinweg ergaben.

Dank der Heizpilze konnten wir auch noch das Dessert entspannt im Freien genießen. An dem Abend stimmte einfach alles.

Chinesische Radieserl mit Ponzu-Vinaigrette

Asiatische Atlantikmakrele mit Shiitakepilzen und Noributter

Im Krustentier-Vanille konfierter Langostino mit geminztem Gemüse in der Melonenkaltschale

Gebratene Rouge-Barbe mit provenzialischem Artischockengemüse und Safran-Limettenschaum

Bauernhuhn mit Aubergine und Pak Choi

Gegrillter Nierenzapfen mit dreierlei Schwammerl und Lauchgnocchi

Tarte vom Pfirsich und Vanille mit Honig-Sauerrahmeis

Kommentare:

  1. *naheeiiiid* Das sieht traumhaft aus! Und so nette Leute, die beiden... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war so schön, das hätte Dir auch gefallen.

      Löschen
  2. Sieht ja alles toll aus. Wie hast Du das Sauerrahmeis gefunden? Hab ich einmal gemacht und es war nicht gerade ein hit obwohl ich Sauerrahm so gerne esse. War mir zu sauer.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe schon öfters ein Sauerrahmeis gegessen und auch selbst gemacht. Ich mag' die Frische, vielleicht braucht es bei Deinem Rezept einfach etwas mehr Zucker.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ja liebe Eva, der Abend hätte Dir auch großen Spaß gemacht.

      Löschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.