Montag, 16. März 2015

Trüffel-Menü von Mario Gamba im Acquarello

Es ist schon ein paar Tage her, dass wir dieses Menü gegessen haben. Wir nutzten gerne Geburtstage oder Jahrestage, um ein Gourmet-Restaurant in München zu besuchen. Diesmal fiel unsere Wahl auf das Acquarello von Mario Gamba, da wir immer noch den Plan verfolgen, mindestens einmal in allen besternten Häusern Münchens gewesen zu sein.

Ein lieber Blogger-Freund von mir hat einmal gesagt, dass der Edel-Italiener in München erfunden wurde. Wahrscheinlich ist das so, denn wir bezeichnen uns gerne als nördlichste Stadt Italiens und gute italienische Restaurants gibt es viele. Mario Gamba gehört mit seinem Acquarello sicherlich zu den italienischen Top-Restaurants in Deutschland und hält schon viele Jahre den Michelin-Stern.

Wir waren Mitte November im Acquarello und konnten so das Trüffel-Menü probieren.

Dreierlei gefüllte Ravioli

Carpaccio vom Fassone Rinderfilet mit winterlichen Blattsalaten, Trüffelespuma,
Taleggiowürfel, Pistazien und schwarzer Norcia Trüffel

Pochiertes Ei auf Selleriemousseline mit weißer Alba Trüffel und Blattgold

Kartoffelravioli mit schwarzer Norcia Trüffel


Kartoffel-Cappuccino mit schwarzer Norcia Trüffel

Kalbsfilet im Ganzen auf Parmesanrisotto mit Wintergemüse und weißem Alba Trüffel


Joghurt vom Büffel-Mozzarella mit Kräutersalat und schwarzer Norcia Trüffel

Souffle vom weißen Alba Trüffel mit Vanilleeis und kandierten Norcia Trüffelwürfel

Orangenchips und Minz-Schokolade

Kommentare:

  1. Liebe Doro,
    das muss ein genialer Abend gewesen sein. So ein Kartoffel-Cappucino würde ich jetzt auch gerne aus München herzaubern!
    Ich habe dir übrigens gestern noch ein paar Zeilen unter das köstliche Salbei-Hähnchen geschrieben...
    Liebe Grüße von Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich war für ein paar Tage verreist und dann ist es immer schwierig für mich, zeitnah zu antworten :-)

      Löschen

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.