Sonntag, 12. März 2017

Liebesmenü am Valentinstag in Andi Schweigers Kochschule

Für uns sind besondere Tage wie Geburtstag oder Hochzeitstag sehr willkommene Anlässe, um schön essen zu gehen. Den Valentinstag schließen wir da mit ein. Es ist uns sehr wertvoll eine schöne Zeit miteinander zu verbringen und das ist viel wertvoller, als wieder ein "Steh-Rümchen" anzuschaffen.

An so speziellen Tagen gibt es in der Gastronomie viele interessante Angebote. Haltet einfach mal die Augen auf. Heuer haben wir uns für einen Abend in Andi Schweigers Kochschule entschieden. Zum Jahreswechsel haben er und seine Frau Franzi ihr geliebtes Sternelokal "Schweiger2" an den Küchenchef Dominik Käppeler übergeben. Er führt es unter dem Namen "Showroom" weiter und die geballte Schweiger-Power konzentriert sich auf die Kochschule und neue Projekte.

Im Moment gibt es nicht so viele Gelegenheiten ein Andi-Schweiger-Menü zu essen, außer man nimmt an einem seiner Kochkurse teil. Am Valentinstag wurde die Kochschule zum Pop-up-Restaurant und diese seltene Gelegenheit haben wir gleich genutzt und einen wunderschönen Abend erlebt. Klar, das Menü war natürlich auf Sterne-Niveau, das kann der Andi gar nicht anders. Für eine ganz besondere Stimmung sorgten unfreiwillig die roten Herz-Luftballons, die sich mit fortschreitender Stunde selbstständig machten. Sie schwebten um die Gäste herum, die sie gerne eingefangen haben und so ergaben sich auch sehr nette Kontakte zu den Tischnachbarn.



Rote-Bete-Ravioli

Jakobsmuschel | Avocado | Apfel | Quinoa

Krustentierschaumsuppe | Langostino | Rosenkohlspinat

Bayerische Bachforelle | Chorizo | 2 x Sellerie | Vanille | rote Paprika

Rosa Rinderschulter | Petersilienwurzel | Perlgraupen | Buttermilch

Schokolade | Schwarzbroterde | Exotic | Chiasamen | Tonkabohneneiscreme





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.