Montag, 6. November 2017

Menü von Jan Hartwig im Restaurant Atelier in München

Seit drei Jahren kocht Jan Hartwig nun im Gourmet-Restaurant Atelier des weltberühmten Hotels Bayerischer Hof in München. In die Herzen der Münchner hat er sich sehr schnell gekocht und auch der Guide Michelin hat bereits nach einem Jahr den zweiten Stern vergeben. Das Rüstzeug für seine ausgezeichnete Kochkunst hat er sich u. a. bei Klaus Erfort in Saarbrücken und Sven Elverfeld in Wolfsburg (beide mit je drei Sternen bewertet) erarbeitet.

Im Mai diesen Jahres gelang es ihm sein Team mit einem Paukenschlag zu verstärken. Christian Hümbs, mit dem er schon im Aqua zusammen gearbeitet hat, hat die Patisserie übernommen. Er gilt als einer der besten Patissiers im deutschsprachigen Raum und gestaltete bei seinem vorherigen Arbeitgeber, dem Haerlin in Hamburg, komplette Menüs. Diese Aromenmenüs gab es nur selten und sie waren etwas sehr besonderes. Einmal konnten wir das erleben. Wer nachlesen möchte, findet hier den Link dazu.

Auch im Restaurant gab es einen Neuzugang. Neben der sehr charmanten und umsichtigen Restaurantleiterin Talisa Bernthaler, kümmert sich nun der renommierte Sommelier Jochen Benz um die Gäste. Er war vorher bei Tohru Nakamura im Werneckhof tätig.

Es war also höchste Zeit, wieder zu Jan ins Atelier zu gehen und wenn man sich ein bisserl Mühe gibt, findet man auch den passenden Anlass dazu. Bei uns war es der Hochzeitstag und wir haben uns einen ganz besonders schönen Abend gegönnt.

Rote Bete Baiser
Profiterole mit dänischer Remoulade und Kalbskopfsülze
Rauchforelle und Kren im knusprigen Frühlingsrollenteig
Brotauswahl



Kaninchenrücken, Gartenkräuter, Pilze und geeister Schmand
"Perlmutt" - Austernmousse, Rosé Champagnergelee und Sauerampfer



Gelbschwanzmakrele, Kohlrabi, Zitrone und Dill

Gamba Carabiniero, Ananas, Koriander, Karotte und Combavasud

Gedämpfter Zander, Brokkoli, Mandeln, Thaicurry, Wasabi und Schnittlauch

Krosser Spanferkelbauch, Sesam, Fregola und Umamibouillon

"Atelier Radler"

Lammrücken mit orientalischen Aromen, Spitzpaprika, Couscous & Gewürzjus

Tête de Moine, Dörrobst, Nüsse, getrocknete Sojasauce und rote Triumphbeere

Kopfsalat, Dinkel und Cassis

Getränkebegleitung zum Dessert - einmal selbstgemacht (Erdbeersirup mit Vanilleessig) und einmal aus dem Weinkeller

Kirsche, Douglasie und griechischer Joghurt in der glutenfreien Version,
sonst wäre noch Knäckebrot dabei gewesen

Erdbeeren, Sauerteig, Olivenöl und Weizengras

Macarons: Landmilch und Salz, Zitronenthymian und Bergamotte, Steirisches Kürbiskernöl und Java-Schokolade
gefülltes Brotkissen - Nougat und Apfelkraut, Abschieds(Schaum)kuss

Pralinen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.