Mittwoch, 30. Mai 2018

Schnelle Blumenkohl-Curry-Suppe für zwei

Es ist ewig her, trotzdem ist es mir sofort wieder eingefallen. Vor sechs Jahren habe ich mich mit zwei Ratz-Fatz-Schnell-Kochbüchern auseinander gesetzt. Eines davon war die Blitzküche von Stefan Marquard, das die kurzen Zubereitungszeiten in einigen Rezepten damit erreicht hat, dass in einem Schnellkochtopf gekocht wurde. Den hatte ich damals nicht zur Verfügung, weil ich mit diesem Topf nie froh wurde und ihn vorher bereits verkauft hatte.


Als der COOK 4 ME von Krups bei mir einzog, erinnerte ich mich sofort daran und es war klar, dass ich ein Rezept aus diesem Buch ausprobieren wollte, um die Funktion "Garen unter Druck" auszuprobieren. Dabei erinnerte ich mich daran, weshalb ich mich von Schnellkochtopf getrennt habe. Er war mir etwas ungeheuer. Knöpfchen rauf, Knöpfchen runter, kaltes Wasser über den Deckel, vorsichtig öffnen und vielleicht fliegt er einem doch um die Ohren, wie in der Presse manchmal zu lesen war. Meine Mutter hat viel und oft darin gekocht und mir kurz nach dem Auszug in die erste eigene Wohnung einen kleinen Schnellkochtopf von WMF geschenkt. Wie gesagt, wir wurden keine Freunde und ich hoffe, dass er irgendwo ein besseres Zuhause gefunden hat.

Mir sind die Vorteile dieses schnellen Garens schon klar und die bessere Alternative scheint mir dieses Gerät zu sein. Nach dem Schließen des Deckels bekommt man über das Display klare Anweisungen, die einfach zu befolgen sind. Sobald der Kochvorgang beendet ist, zischt der Topf sehr hörbar und zeigt an, dass der Deckel nun zu öffnen ist. Gut gefallen hat mir, dass sich da jemand Gedanken gemacht hat, wohin der zu Wasser kondensierte Dampf soll. Sobald der Deckel senkrecht steht, tropft das ganze Wasser nach unten und fließt durch ein kleines Loch ab. Aufgefangen wird es von einem kleinen Behälter an der Rückseite des Geräts. Diesen kann man mit einem kleinen Ruck abnehmen und ausleeren. Damit ist das gesamte Thema sehr angenehm und sehr sicher erledigt.

Diese Suppe lässt sich damit blitzschnell kochen und sie ist sehr schmackhaft. Wer für 4 Personen kochen möchte, kann die Menge ganz einfach verdoppeln. Der beschichtete Topf im COOK 4 ME ist groß genug dafür.

Hier geht es zu meinem Bericht über dieses Küchengerät.



Blumenkohl-Curry-Suppe aus Blitzküche von Stefan Marquard

für 2 Personen
200 ml Kokosmilch
200 ml Gefügelbrühe
50 gr. Mango
150 gr. Blumenkohl
1 TL grüne Currypaste
Meersalz
Zucker
50 gr. Blattspinat
1 EL Radieschensprossen

Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Die Röschen für etwas anderes verwenden. Die Stiele schälen und grob würfeln. Die Mango schälen und die beiden Hälften links und rechts vom Kern herunterschneiden und grob würfeln - für etwas anderes verwenden. Das restliche Fruchtfleisch vom Kern lösen, große Stücke zu den Würfeln geben. Den Rest für die Suppe verwenden. Spinat waschen und abtropfen lassen. Fünf bis sechs Blätter in feine Streifen schneiden. Die Radieschensprossen waschen und abtropfen lassen. Von den Radieschensprossen die Wurzeln abzupfen.

Kokosmilch und Geflügelbrühe mit Salz und Zucker in den Topf geben und aufkochen. Dann die vorbereiteten Blumenkohl- und Mangostücke und die Currypaste dazugeben und zwei Minuten unter Dampf garen.

Die Suppe in ein hohes Bechergefäss geben und fein pürieren. Die Spinatblätter portionsweise dazugeben und ebenfalls pürieren. Die Suppe mit Salz abschmecken und in Gläser füllen. Mit Spinatstreifen und Radieschensprossen dekorieren.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.