Freitag, 21. Juni 2019

Buddhas Coconut, scharfe Kokossuppe mit Orangen aus Dudu Kitchen

Diese Suppe vereint die typische thailändische Aromatik mit der Frische der Orangen. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch "Dudu Kitchen", in dem die Gerichte des gleichnamigen Berliner Restaurants vorgestellt werden. Typisch dafür ist, dass dort Gerichte aus unterschiedlichen asiatischen Ländern auf den Tisch kommen und immer noch eine besondere Note bekommen.

Die Suppe lässt sich ganz schnell kochen und schmeckt ausgezeichnet. Für die Einlage werden Garnelen verwendet, die kurz blanchiert werden. Das würde ich das nächste Mal nicht mehr so machen, sondern diese lieber kurz braten und auf einen Spieß geben bzw. an die Seite der Suppentasse legen. Im Originalrezept kommen auch noch Orangenscheiben als Deko dazu. Da diese schwer zusammen mit der Suppe zu essen sind, kann man darauf auch verzichten.

Meine Rezension zu "Dudu Kitchen" ist hier nachzulesen.




für 4 Personen

4 Stangen Zitronengras
1 Stück Ingwer, etwa daumengroß
1 kleines Stück Kurkuma
1 EL Tom-Yum-Paste (alternativ geht auch rote Currypaste)
4 Kaffirlimettenblätter
300 ml Gemüsebrühe
1/2 Zitrone
500 ml Kokosmilch
2 Orangen
Meersalz
12 Garnelen
Rapsöl
1 rote Thai-Chili
1 kleine rote Zwiebel

Vom Zitronengras die harten, trockenen Teile entfernen und den weichen, weißen Teil in hauchdünne Scheiben schneiden. Dies wird für die Einlage verwendet. Das restliche Zitronengras in grobe Stücke schneiden. Ingwer und Kurkuma ungeschält in Scheiben schneiden. Den Saft der Zitrone auspressen.

Zitronengras, Ingwer, Kurkuma, Paste und die Kaffirlimettenblätter mit der Gemüsebrühe und dem Zitronensaft bei kleiner Hitze für 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit eine Orangen schälen und filetieren. Die Filets halbieren. Die zweite Orange halbieren und eine Hälfte auspressen. Die zweite Hälfte schälen und ebenfalls filetieren.

Die Kokosmilch zur Suppe geben und einmal aufkochen lassen. Danach mit dem Orangensaft und Salz abschmecken.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Scheiben schneiden. Die Chili längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.

Die Garnelen leicht salzen und in Rapsöl rundum braten.

Die Suppe durch ein feines Sieb passieren. Die Einlage (Zitronengras, Zwiebel, Chili) auf Suppenschüsseln verteilen und mit der Suppe aufgießen. Die Garnelen auf Spieße geben und dazu reichen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.