Dienstag, 15. Oktober 2019

fine dining in München: Florian Berger im Restaurant Gabelspiel

Da sitzt er nun, der kleine Michelin-Mann, auf einer Theke mitten in Giesing. Florian Berger, der Küchenchef vom kleinen Sterne-Restaurant Gabelspiel, durfte ihn von der großen Party in Berlin, zur Verleihung der Michelin-Sterne, mit nach Hause nehmen. Was war das für eine große Freude, ich erinnere mich daran, als ob es gestern gewesen wäre. An dem Abend, als die beiden vom Guide Michelin informiert wurden, waren wir bei Ihnen zu Gast. Drei Tage später haben wir uns in Berlin wiedergesehen und sind uns vor lauter Glück gleich in die Arme gefallen. Natürlich haben Florian und seine Frau Sabrina auch die rote Plakete mit dem begehrten Macaron darauf erhalten. Die hängt gut geschützt im Inneren. In Sichtweite zum 60-er Stadion kann man einfach nichts rotes aufhängen, auch wenn es mit Fussball nichts zu tun hat :-).

An einem Samstag im August wurde es wieder mal Zeit, die beiden zu besuchen. Ich hatte das für den Hochsommer geplant, weil das Gabelspiel auch eine schöne Terrasse hat. Nun, es hat geregnet und war ganz schön kühl. Also nahmen wir im eleganten Gastraum Platz und ließen uns von Florians kreativer Küche und Sabrinas charmanten Service verwöhnen. Aber nächstes Jahr, da probieren wir mal die Terrasse aus.


Fingerfood
Brot und Butter
und einer der Weine aus der innovativen Weinbegleitung von Sabrina Berger

Paradaiser
Himbeere | Sherry | Olive

Heimisches Gewässer
Tigerforelle | Kirsche | Sellerie

Melanzane
Röstzwiebel | Croûtons | Miso

Rochen
Holunderkaper | Verjus | Kimizu

Iberico
Navette | Blumenkohl | Alge

Challon Ente
Mais | Lavendel | Perlzwiebel

So a Kas
Roquefort | Birne | Brotchip

Sweets
Aprikose | Fichte | Pfifferlinge

Petit fours

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.