Sonntag, 15. Dezember 2019

Pastinakensuppe aus Manege frei für kleine Köche von Holger Stromberg

Bitte nicht wundern, wenn Ihr das Rezept lest. Ich habe es hier in der "Erwachsenen-Schreibweise" veröffentlicht. Natürlich ist das nicht kindgerecht, aber ich wollte zeigen, dass ein Gericht aus einem Kinderkochbuch sich gut kochen und auch essen lässt.

Mir haben so Beschreibungen wie, die Pastinake in Stücke, wie die Würfel beim Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel gut gefallen, aber sie passen nicht so ganz zu meinem Blog. Umso wichtiger finde ich, dass sich Holger Stromberg auf diese Beschreibungen eingelassen hat, damit man das Kochbuch "Manege frei für kleine Köche" ruhig einem Kind in die Hand drücken kann und es in der Küche ausprobieren lässt.

Meine Rezension ist hier nachzulesen.




500 gr. Pastinaken
1 Zwiebel
Rapsöl
frische Thymianzweige
750ml Geflügelbrühe
250 ml Sahne
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss

eine Handvoll Haselnüsse

Die Pastinaken schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und sehr fein würfeln. Das Öl in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen, leicht salzen.

Die Pastinaken und den Thymian (einige Zweige für die Deko zurück behalten) dazugeben und ebenfalls anschwitzen. Mit der Geflügelbrühe ablöschen und bei mittlerer Hitze das Gemüse weich kochen.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse in einem Mörser grob zerstossen und in einer trockenen Pfanne rösten.

Die Thymianzweige aus der Suppe nehmen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Heiß in Schüsseln füllen und mit Haselnüssen und Thymian dekorieren.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.