Freitag, 24. Januar 2020

fine dining in München: Pop-Up_Restaurant Mini-EssZimmer mit Bobby Bräuers jungen Talenten

Für die Gastronomie braucht es neben handwerklichen Fähigkeiten vor allem ganz viel Herzblut. Das ist vielleicht der Grund, weshalb ich mich in diesem Umfeld so wohl fühle. Natürlich bewege ich mich da in einem professionellen Umfeld und trotzdem kommt es auf diesen einen kleinen Klick an, der einen sehr guten Restaurantbesuch zu einem ganz besonderen Restaurantbesuch macht. Mein Herz hängt ganz besonders an der Nachwuchsförderung. Wenn man jungen, engagierten Menschen keine Chance gibt, zu zeigen, was sie können, dann gibt es keine Zukunft.

Ein ganz besonderes Beispiel, wie man jungen Talenten eine gute Bühne gibt, kann man aktuell in München erleben. In der BMW-Welt wird Kulinarik groß geschrieben. Der gebürtige Münchner Bobby Bräuer verantwortet dort nicht nur das 2-Sterne-Restaurant EssZimmer, sondern auch die Bavarie, die sich über stolze 15 Punkte Gault Millau freuen kann. Ein Wasserschaden machte es notwendig Renovierungen durchzuführen und das Restaurant für diese Zeit zu schließen. Es zeugt von Weitblick, dieses Unglück als Chance zu begreifen und Bobby hat sich dafür engagiert dem jungen Team die Möglichkeit zu geben, zu zeigen, was sie können. Und sie können jede Menge. Gemeinsam wurde ein Menü erarbeitet und mit viel Beharrlichkeit und Flexibilität in der Mini-Niederlassung am Petuelring ein Pop-Up-Restaurant eingerichtet. Da mussten ein paar Minis weichen, um das Mini-EssZimmer einzurichten.

Die Gäste sitzen rund um das Küchen-Zentrum und können Jens, Elisa, Maximilian und Marlon zusehen, wie sie die Gerichte anrichten und mit großem Leuchten in den Augen servieren. Hand in Hand arbeiten da der Sous-Chef Jens, die beiden Postenchefs Elisa und Maximilian und der Azubi im 2. Lehrjahr Marlon.

Bis zum 14. Februar gibt es, von Montag bis Freitag, die Möglichkeit, das Pop-Up-Restaurant zu besuchen, fein zu essen und die Begeisterung der vier jungen Köche zu erleben. Das Ganze gibt es zu einem fairen Preis von 120.-- Euro für das 4-Gang-Menü mit Aperitif, Weinbegleitung, Wasser und Kaffee am Schluss.

Dieses Bild beschreibt am besten, den Zusammenhalt im Team.
Der Sous-Chef Jens und der Azubi Marlon arbeiten Hand in Hand.



Kurz vor dem Start, macht Marlon die letzten Handgriffe

Linsensamt | Kräcker | Kichererbse

Marlon und Jens, bereiten das Huhn zum Servieren vor


Niederbayerisches Landhuhn | Kürbis in seinen Texturen | Buttermilch | Liebstöckl 

Das Lachen von Elisa steckt an

Seesaibling | Kreolische Sauce | Junger Lauch | Pfefferblatt

Elisa und Maximilian braten die gefüllten Knödel an. Marlon kümmert sich um die Beilage.

Milchkalb aus dem Chiemgau - ein Zweierlei | Brachfeld Früchte | weißer Pfeffer

Jeder Gast wird vom Küchenteam persönlich betreut.

Erdnuss | Landmilch | Caramel | Vollmilch Schokolade

Macaron


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.