Dienstag, 7. April 2020

fine dining in München: Max Waldhauser, manu. Weinbar

Bilder, wie aus einer anderen Welt. Das war unser letzter Restaurantbesuch, bereits vor einem Monat. Ein schöner Abend, das Restaurant voll besetzt mit glücklichen Menschen, die gemeinsam essen und trinken wollten.

Wir sind in der manu. Weinbar im Gärtnerplatzviertel. Vorher war dort das Walter & Benjamin. Die beiden Betreiber, Walter Zimmermann und Helga Hedewig, hatten gegenüber eine neue Weinhandlung eröffnet und sich dann entschlossen, nur noch diese zu betreiben. Sie übergaben ihr Restaurant an Tamás Farkas, einen ihrer Mitarbeiter.

Natürlich hat sich einiges verändert, aber er führt es mit der gleichen Liebe und Leidenschaft weiter. Ein ganz besonders glückliches Händchen bewies er, mit der Suche nach Mitarbeitern für die Küche. Es gelang ihm mit Max Waldhauser einen jungen Küchenchef zu verpflichten, der mit viel Liebe und kulinarischem Verstand kocht. Er konzentriert sich auf gute Produkte und bringt sie ohne Chi-Chi auf den Teller. Dabei wagt er auch einmal Kombinationen, die nicht an jeder Ecke zu finden sind. Dazu gibt es eine große, aber trotzdem handverlesene Weinauswahl, wie es auch vorher dort zu finden war.

Hoffentlich können wir die Corona-Krise bald überwinden und dann werden wir solche Restaurants noch mehr schätzen, als bisher.


Austern | Rhabarber | Ingwer | Schalotten

Oktopus | Tomate | Sellerie | Kapern

Jakobsmuscheln | Tigermilch | Rettich | Avocado

Short Rib | Bohnen | Speck | Perlzwiebeln

Fettuccine | Bärlauch | Kräutersaitling


Crème brûlée | Mascarpone | Mango | Passionsfrucht

Schokomousse | Olivenöl | Meersalz




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.