Donnerstag, 2. Mai 2019

fine dining in München: Florian Berger im Restaurant Gabelspiel

Heute möchte ich Euch das Restaurant Gabelspiel in Obergiesing vorstellen. Es befindet sich dort im kulinarischen Bermudadreieck dieses völlig unterschätzten Stadtteils. In Sichtweite sind der erste McDonalds, der in Deutschland eröffnet wurde, ein Wienerwald, den ich schon als Kind kannte und der Giesinger Bräu mit seinem Wirtshaus. Direkt daneben ist das legendäre 60er Stadion und somit erklärt sich zumindest das Überleben von zwei "Essensaufnahme-Stationen".

Als waschechte Obergiesingerin habe ich zu allen diesen Plätzen eine besondere Beziehung. Bei McDonalds habe ich den ersten Burger meines Lebens gegessen - ich fand ihn grauenvoll. Bei Wienerwald hat meine Familie Brathendl gegessen, nur ich wollte unbedingt ein Backhendl, auch wenn ich 30 Minuten darauf warten musste. In solchen Dingen war ich schon als Kind eigen. Den Giesinger Bräu kenne ich noch aus der Zeit in einer Garage in Untergiesing und das ist auch das einzige Bier, das ich mir ab und zu kaufe. Da konnte es gar nicht ausbleiben, dass ich zum Gabelspiel auch eine besondere Beziehung aufbauen sollte.

Wir wollten schon sehr lange dort essen, aber zeitlich haben wir es nie geschafft. Dann beschloss ich letztes Jahr, dass wir uns dieses neue Hobby zulegen und Samstags Essen gehen. So hatte ich einen Samstag eingeplant - es sollte ein ganz besonderer Samstag werden, was wir alle damals noch nicht wussten.

Gleich bei der Ankunft hat uns das legere, aber doch elegante Ambiente sehr gut gefallen. Wir wurden von Sabrina Berger ganz herzlich begrüßt und den ganzen Abend mit viel Charme und Weinverstand begleitet. In der Küche steht ihr Mann Florian, der mit viel Liebe zum Detail sehr kreativ kocht. Wir hatten so einen schönen Abend und, obwohl wir die ersten Gäste waren, waren wir auch fast die letzten.

Drei Tage später haben wir uns in Berlin wieder getroffen. An diesem Tag hat Florian seinen ersten Michelinstern in Empfang nehmen können. Die Freude darüber war bei den beiden und auch bei mir riesengroß. Der Anruf von Michelin kam an unserem Samstagabend und somit kann ich Euch das Menü zeigen, dass Florian gekocht hat, als er von seinem ersten Stern erfahren hat. Auch ich werde das nie vergessen und diese besondere Beziehung wird bleiben.

Als besonderen Geheimtipp darf ich das Gabelspiel für den Sommer empfehlen, dann, wenn man eigentlich draußen sitzen möchte. Das ist kein Problem, denn es gibt auch eine Terrasse und auf die freue ich mich schon, wenn die heiße Zeit kommt.


Amuse

Brot und Butter

Immer diese Wurzeln
Kerbel | Tonkabohne | Zitrone

Sardine Petit Bateau
Papaya | Algen | Spice

Karfiol
Jasmintee | Ingwer | Chips

Birnbaums Saibling
Räucherfisch | Karotte | Kardamom

Kalbsbries Carbonara Style
Pasta | Eigelb | Speck

Poulet de Bresse
Brotpudding | Mandarine | Gyoza

So a Kas
Ziege | Blaukraut | Baiser

Sweets
Grapefruit | Ricotta | Ruby Schokolade

Sorbet

Pralinen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.