Donnerstag, 30. Mai 2019

fine dining in München: Hans Jörg Bachmeier im Blauen Bock

Blauer Bock, das klingt so nach Wirtshaus mit Bier, Brezen und Volksmusik. Ein Körnchen Wahrheit ist schon dabei, da es das Reich von Hans Jörg Bachmeier ist, der nicht nur Koch, sondern auch Gastronom mit Leib und Seele ist. Seine Küche ist durchaus bodenständig, aber immer mit Eleganz und Pfiff. Dies kommt in seinem aktuellen Kochbuch "Heimat schmeckt am besten" sehr schön zur Geltung. Das Buch werde ich hier noch genauer vorstellen.

Irgendwie haben wir es ganz lange Zeit nicht mehr zu ihm geschafft. Sein Restaurant und das gleichnamige Hotel liegen in unmittelbarer Nähe zum Viktualienmarkt und wir haben uns sehr auf den Abend gefreut. Die Einrichtung ist immer noch lässig und modern und die schöne alte Berkel Aufschnittmaschine mitten im Raum zeigt, dass hier das Wort Wirtshaus zu wenig wäre. Es ist schon ein gepflegtes Restaurant.

Hans Jörg Bachmeier wurde in Niederbayern geboren und machte die Ausbildung zum Koch im elterlichen Betrieb. Danach folgten Stationen bei deutschen Spitzenköchen, wie Eckart Witzigmann, Heinz Winkler, Alfons Schuhbeck und Fritz Schilling. Bereits 2004 hat er sich mit dem "Blauen Bock" selbständig gemacht. Seit 2012 ist er zusätzlich mit seiner Fernsehsendung "Einfach. Gut. Bachmeier" im Bayerischen Fernsehen erfolgreich. Wer neugierig auf seine Küche und das neue Kochbuch ist, kann am Sonntag um 17.15 Uhr ja mal vorbei schauen. Zusätzlich sind die Sendungen auch in der Mediathek zu finden.



Gänseleber Parfait | Brioche | Rhabarber
Gebratene Entenleber | Zuckerschotensalat


Lauwarm geräucherter Lachs | Sellerie | Wildlachs Caviar | Bachkresse
Zander | Erbsenmousseline | Morchelrahmsauce


Lammrücken | Artischocke | Bärlauch-Gnocchi

Schokolade & Sauerkirsch
Valrhona Caraibe Schokolade | Sauerkirsch Sorbet | Bananenparfait 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.