Dienstag, 28. Mai 2019

Pesque de Quinoa - Quinoa-Käse-Pudding aus Andina von Martin Morales

Quinoa gehört zu den Dingen, die ich nicht so gerne esse, da es mir zu langweilig ist. Trotzdem schaffe ich es nicht die kleinen Körnchen aus meiner Küche zu verbannen, da es glutenfrei ist. Irgendwie taucht immer wieder eine Tüte auf und ich freue mich über jedes Rezept, das ich entdecke und interessant aussieht.

So ging es mir sofort mit Pesque de Quinoa aus dem Kochbuch "Andina, das Beste aus Perus Küchen" von Martin Morales. Und das hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Das Gericht lässt sich auch optimal vorkochen und dann nur noch mit dem Käse überbacken.

Man kann es auch als Quinoa-Käse-Pudding oder, in Anlehnung an das Risotto, Quinotto nennen. Serviert werden kann es als eigenständiges Gericht oder als eine Beilage.

Meine Rezension ist hinter diesem Link zu finden.



für 4 Personen

100 gr. Quinoa
4 EL Olivenöl
1 große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1/2 TL gemahlener Cumin
200 gr. Kaffeesahne (ich kann es mir auch mit normaler Sahne vorstellen)
200 gr. Feta
100 gr. Bergkäse
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/2 Bund Minze

Quinoa in einem Topf mit Wasser bedecken und salzen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, dann die Temperatur auf schwache Hitze reduzieren und den Topf abdecken. 15 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und abgedeckt 5 Minuten quellen lassen. Der Quinoa sollte alles Wasser aufgesaugt haben und weich sein. Falls nicht, kann man den Quinoa in ein Sieb zum abtropfen geben.

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb andünsten. Knoblauch und Cumin dazugeben und ebenfalls dünsten.

Nun den gekochten Quinoa und die Kaffeesahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Temperatur reduzieren und für 5 Minuten sanft köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Feta mit einer Gabel zerkrümeln und dann ebenfalls unterrühren. Sobald der Käse durchgewärmt ist, den Topf vom Herd nehmen.

Die Quinoa-Mischung in eine große oder vier kleine Auflaufformen geben. Den Bergkäse reiben und über die Mischung geben. Alles im vorgeheizten Backofengrill für 5 - 7 Minuten grillen, bis der Käse Blasen wirft und goldbraun wird.

Die Minzblätter in feine Streifen schneiden und kurz vor dem Servieren den Quinoa damit bestreuen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.