Samstag, 21. September 2019

fine dining in Hannover: Benjamin Gallein im Ole Deele

Wir nutzen gerne dienstliche Reisen, um auch dort schöne Restaurants zu besuchen. Diesmal stand Hannover auf dem Plan und es gab zwei Restaurants, die mich sehr interessiert haben. Eines davon ist das Ole Deele und das bedeutet alte Scheune. Dem Namen entsprechend ist es in einem alten Bauernhof beheimatet. Die Bauernhöfe in Norddeutschland haben so gar nichts zu tun, mit den Bauernhöfen in meiner bayerischen Heimat, aber mir gefallen sie sehr. Ich mag die geklinkerten Häuser in der Region und besonders schön finde ich Fachwerk und die großen Eingangstore.

Auf das Ole Deele wurde ich vor Jahren aufmerksam, als das gleichnamige Kochbuch des damaligen Küchenchefs, Andreas Tuffentsammer, auf den Markt kam. Seitdem wollte ich da hin. Ich wusste, dass er die Küche verlassen hatte, aber die sympathische Homepage des Restaurants hat mir immer noch signalisiert, ich will da hin. Den Michelin-Stern, den er 2011 erkochen konnte, hat der aktuelle Küchenchef Benny Gallein ebenfalls nahtlos für das Haus holen können.

Wir erlebten so einen wunderbaren Abend, dass ich beim nächsten Hannover-Besuch wieder unbedingt da hin will. Sehr angenehmes Ambiente ein toller, entspannter Service und eine sehr kreative Küche mit dem Schwerpunkt auf regionalen und saisonalen Produkten. Und für den völlig entspannten Genuss gibt es im Haus sogar noch Hotelzimmer.



Sauerkraut-Macaron, Kalbskopf, Krustentierfond
Wachtelei, Aal, Kaviar, Lauch



Bärlauch Panna Cotta, Tom-Kha-Gai-Eis, Gingerbeerschaum

Spaziergang am Meer
Jakobsmuschel, Schafsmilchjoghurt

Brot, Butter, Bärlauch-Churros

Gänseleberapfel
Ungestopfte Bio-Gänseleber | Bittersalate | Hüttenkäse

Kabeljau
Pilze | Gerste | Blaubeere

La Ratte Kartoffel
Bio-Ei | Pecorino | Sommertrüffel

Hannoversches Zungenragout
Grüner Spargel | Rhabarber | Saucischen

Freilandhuhn von Lars Odefey
Sürie-Spargel | Aubergine | Zitrone

Sauerklee

Cassis
Caramelia-Valrhona-Schokolade | Sauerampfer

Petits Fours


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.