Mittwoch, 18. März 2020

fine dining in Regensburg: Anton Schmaus im storstad

Mit viel Wehmut schreibe ich diesen Beitrag. Mitte Januar waren wir in Regensburg und haben das Restaurant storstad von Anton Schmaus besucht. Wir gehen sehr gerne dort hin und es gehört zu unseren Lieblingsrestaurants.

Wichtig ist für uns natürlich immer das was auf den Teller kommt und das ist aus der Hand von Anton eine kreative Küche, in der weltoffene Elemente den gleichen Stellenwert haben, wie traditionelle Gerichte. Dabei achtet er immer auf würzige und säure-betonte Aromen. Das kommt meinem geschmacklichen Empfinden sehr entgegen. Wir fühlen uns dort immer besonders wohl, weil das Ambiente sehr geschmackvoll und puristisch ist. Über den Dächern von Regensburg, kann man begreifen, was für eine unglaubliche Geschichte diese mittelalterliche Stadt hat und sich trotzdem sehr modern und leicht fühlen.

Da wir abends noch ein anderes Restaurant von Anton Schmaus besuchen wollten, gab es an diesem Tag das Lunch-Menü. Das kann ich besonders empfehlen, da das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Unser nächster Besuch, um wieder einmal das Abend-Menü zu genießen, war für Anfang April geplant. Es wird nichts daraus. Wie wir alle wissen, hat die aktuelle Entwicklung des Corona-Virus unser Leben stark verändert. Anton Schmaus hat vor drei Tagen seine Restaurants auf unbestimmte Zeit geschlossen. Es wird weiter gehen und ich freue mich schon darauf, nach dieser schwierigen Zeit dort wieder zum Essen zu gehen.



Kalbstafelspitz | Süßkartoffel | Sellerie | Apfel

Schwertfisch | Miso | Edamame | Chili

Zander | Kräutersaitlinge | Grilltomate

Maishendl | Blumehkohl | Granatapfel | Frikassee

Banane | Schoko | Basilikum | Pistazie

Bayerische Macarons

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.