Dienstag, 21. April 2020

Rezension. Pure Leidenschaft: Meine einfache Küche von Andreas Caminada

Auch im Alltag will ich gut essen und trotzdem nicht lange Zeit dafür in der Küche verbringen. Deshalb gehören Kochbücher von Spitzenköchen, in denen sie kleine Tricks verraten, wie ganz normale Gerichte aufgewertet werden können, zu meinen Lieblings-Kochbüchern. Mein Interesse an dem ersten Kochbuch des Schweizer Spitzenkochs Andreas Caminada war also sofort geweckt, als ich den Titel "Pure Leidenschaft - Meine einfache Küche" erfahren habe. Das passte genau zu meiner Vorliebe.


Andreas Caminada stammt aus dem Schweizer Kanton Graubünden und spricht somit auch Rätoromanisch. An das erinnere ich mich sehr gerne, da bei unserem Besuch in seinem Restaurant auf Schloss Fürstenau am Nachbartisch ein Ehepaar sass, mit denen er sich in dieser Sprache unterhalten hat. So bewusst habe ich das noch nie gehört und es hat mich gefreut, wie verbunden er seiner Heimat ist.

In einem Hotel in Laax absolvierte er die Kochlehre und sammelte dann Berufserfahrung in Spitzenrestaurants in der Schweiz, Österreich und in Deutschland, dort machte er als Chef-Tournant Station im Restaurant Bareiss. 2003 machte er sich in Schauenstein, im Restaurant und Hotel Schloss Schauenstein selbständig. Aktuell ist er mit drei Michelin-Sternen und 19 Punkten Gault Millau ausgezeichnet. Parallel hat er weitere Unternehmen gegründet, wie ein eigenes Bookazine, das Catering acasa und seine hochwertige Restaurantkette IGNIV. Die beiden Standorte in Bad Ragaz und St. Moritz wurden heuer mit jeweils 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das Restaurant in Zürich eröffnete er erst vor wenigen Monaten. Er kümmert sich aber auch um Nachwuchstalente und gründete 2015 die Stiftung "Fundaziun Uccelin", um junge Köche und Restaurantfachleute beruflich zu fördern. Seit 2018 betreibt er gegenüber von Schloss Schauenstein die Casa Caminada und möchte dort auf die Bündner Esskultur und das Kochhandwerk aufmerksam machen. Sein Kochbuch ist diesem Restaurant gewidmet.
Die Liebe zu Graubünden, der Natur und seiner Landschaft ist beim Blättern durch das Buch sehr stark zu sehen. Dazu tragen auch große Fotostrecken bei. Mir ist es schwer gefallen, darin eine Strukturierung der Rezepte zu erkennen. Es mag mein Fehler sein, dass ich nicht die Zeit aufwenden konnte, mich intensiv in die einleitenden Texte der Kapitel einzulesen. Die Kombination aus Text, ergänzenden Worten von Weggefährten und wunderschönen Fotos, erinnert mich an das klassische Coffee Table Book, dafür ist das Format aber viel zu klein.

Das Buch ist sehr schön und hochwertig gemacht. Es hat einen Leineneinband, der sich sehr schön in den Händen anfühlt und zwei Lesebändchen. Ich war mir unsicher, was ich kochen sollte und habe dann einfach durchgeblättert und mich für zwei sehr unterschiedliche Rezepte entschieden. Mit etwas "Auge zudrücken" waren die Zutaten einfach zu beschaffen. Anstatt einer Milchlammkeule (die für mich nichts mit einfacher Küche zu tun hat) habe ich eine ganz simple Lammkeule gekauft. Alle anderen Dinge waren problemlos zu beschaffen.

Die Lammkeule war trotzdem noch immer sehr "sophisticated" und ich habe ganz spontan die Zubereitung geändert. Ein langwieriges Dörren von Cocktail-Tomaten, die man vorher in Scheiben schneidet ist für mich keine einfache Küche. Ähnlich waren meine Gedanken beim Saibling mit dem Kartoffel-Espuma. Die Rezepte sind gut nachvollziehbar, wenn man gute handwerkliche Kenntnisse hat. Es war für mich kein Problem, die Gerichte umzusetzen und sie haben auch ausgezeichnet geschmeckt.


Saibling mit Kartoffel-Buttermilch-Espuma
Lammkeule mit Gremolata


















Fazit:
"Pure Leidenschaft -Meine einfache Küche" von Andreas Caminada ist ein sehr schönes, hochwertiges Kochbuch und einem "versteckten" Anspruch. Es bietet sich eher für versierte Hobbyköche an, die Interesse daran haben, ihr Koch-Handwerk zu verfeinern und Gerichte auf ein geschmacklich höheres Level zu heben.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.