Samstag, 25. Januar 2014

Rezept-Revival für den Foodbloger-Stammtisch bei Kustermann

Die Kustermann-Kochschule mit herrlichem Blick über den Viktualienmarkt kannte ich schon von den Kochkursen mit Stefan Marquard. Diesmal durften sich die Münchner Foodblogger darin austoben. Vielen Dank an das Münchner Traditionskaufhaus Kustermann, das uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat, an den Küchenchef Reinhard Angerer, der den Ansturm in stoischer Ruhe ertragen hat und seinen Mitarbeiter, der geduldig bis zum Schluss geblieben ist und das ganze Chaos wieder beseitigt hat. Besonders gefreut hat mich, dass Dominik Schönleben die Fotos übernommen hat und ich so die Hände frei hatte für die Hühnerbrüste. Und ein besonderer Dank gebührt Carolin und Gabriel von Sechehaye, die alles perfekt organisiert haben.

Die Münchner Foodblogger treffen sich schon länger einmal im Monat um gemeinsam zu essen, ratschen, lachen und trinken. Eins hat uns immer gefehlt: KOCHEN!!! Diesmal war es endlich soweit und im Vorfeld haben wir schon hin und her diskutiert, was wir machen könnten. Ideen gab es unzählige und vielleicht gibt es ja noch die Gelegenheiten das umzusetzen.

Letztendlich entschieden wir uns für ein italienisch angehauchtes Menü das sich in kurzer Zeit kochen lässt, da wir uns erst abends getroffen haben und auch noch zu vernünftiger Zeit essen wollten. Besonders viel Spaß hat es mir gemacht, dass jeder einfach angepackt hat. Die Rezepte gab es nur so als Zutatenliste und grobe mündliche Beschreibung. Das hat dazu geführt, dass jedes Gericht eine persönliche Note bekam und alle mit viel Freude und Engagement durch die Küche wirbelten.

Am langen Tisch, der sehr schön für uns eingedeckt war, konnten wir dann bald unser Menü mit den Weinen von Kustermann genießen. Und so blieb auch noch ganz viel Zeit, sich ausgiebig zu unterhalten, sich besser kennen zu lernen und einfach viel Spaß miteinander zu haben.



Bei der Auswahl für die Gerichte war schnell klar, dass es drei Sorten Crostini werden sollten. Natürlich musste da der Klassiker Bruschetta dabei sein, auch die Hühnerlebercreme Fegato stach sofort ins Auge. Aber Nummer 3? Tapenade kam nicht in Frage, wegen der Farbe und glücklicherweise fiel mir dann ein ganz altes Rezept mit Zucchini ein. Das hatte ich vor vielen Jahren einmal in einem Online-Portal eingegeben und schon lange nicht mehr gemacht. Lustigerweise entdeckte ich genau zu dieser Zeit, einen Blogbeitrag von Christine bei Kitchenroyal. Sie hatte das Rezept dort einmal entdeckt und war so begeistert davon, dass sie es in ihr Repertoire übernommen hat. Ihre Variante stellt sie jetzt auf dem Blog vor. Für mich war es toll zu entdecken, welchen Weg Rezepte nehmen und welche Kontakte sich daraus ergeben können.


Dreierlei Crostini: Bruschetta, Zucchini, Fegato

Hühnerbrust, Risotto Milanese und Spontan-Gremolata

Cucchiaino di gianduia

Die Gelegenheit möchte ich gerne nutzen und Euch das Rezept für diese Crostini mit Zucchini vorstellen. Es ist schnell gemacht, kann vorbereitet werden und schmeckt auch sehr fein. Noch besser ist es natürlich, wenn man die Zucchini im Sommer kauft, wenn sie auch Saison haben :-).

250 gr. Zucchini
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Stängel Basilikum
2 Stängel Koriander
125 gr. Ricotta
1 Bio-Zitrone

Die Zucchini fein würfeln und mit Salz und Zucker marinieren, bis sie Wasser gezogen haben. In der Zwischenzeit die Schalotte und die Knoblauchzehe ebenfalls fein würfeln und in etwas Olivenöl bei sanfter Hitze anschwitzen.Einen großen Schuss Olivenöl zu den Zucchini geben und sie mit geschlossenem Topfdeckel bei sanfter Hitze sehr weich dünsten. Mit einer Gabel zerdrücken und auskühlen lassen.

Die Kräuter von den Stielen zupfen und fein hacken. Kräuter, Knoblauch-Schalotten-Mischung und Ricotta unter die Zucchini rühren. Mit Olivenöl, Zitronensaft und –schale und Gewürzen abschmecken.

Am besten schmeckt sie auf geröstetem Baguette.




Schaut doch auch noch bei meinen Kollegen vorbei, die alle zu dem tollen Abend beigetragen und darüber berichtet haben.


Susanne von Magentratzerl
Zava von Auf dem Bauernmarkt 
Florian von Stilschreiber
Martin und Dominik von Einfach ein schönes Leben 
Harald von Tellerschubser
Claudia von Dinner um Acht 
Tina von we love pasta
Petra von Der Mut Anderer
Sabrina und Steffen von feed me up before you gogo
Amelie von Kunterbuntweißblau

Kommentare:

  1. Scheint Spaß gemacht zu haben.
    Eure Veranstaltung.

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Peter, das hat so richtig viel Spaß gemacht :-)

      Löschen