Freitag, 7. Dezember 2018

Gebratener Tofu mit Gemüse und Erdnußsauce aus Rezepte meines Lebens von Alfred Biolek

Zu der Zeit, als Alfred Biolek prominente Gäste, in seiner Sendung alfredissimo!, einlud, mit ihm zu kochen, da waren die asiatischen Aromen in deutschen Haushalten noch sehr exotisch. Schon damals hat mich diese Mischung aus hochwertigen Zutaten, deutschen Weinen und der "Duft der großen weiten Welt" sehr fasziniert und ich war regelmäßige Zuseherin.

So hat es mir viel Freude bereitet, dieses Rezept mit Gemüse und Tofu aus dem Wok und der Erdnußsauce aus dem aktuell erschienenen Kochbuch "Die Rezepte meines Lebens" von Alfred Biolek nachzukochen. Und, es schmeckt immer noch so gut, wie damals. Und vegan ist es auch noch, obwohl das damals kein Thema war.

Meine Rezension ist hier zu finden.



für 4 Personen

100 gr. Erdnüsse, geschält und ungesalzen
1 EL brauner Zucker
1 EL rote Currypaste
400 ml Kokosmilch
5 EL Sojasauce oder Tamari
3 frische Zitronenblätter
400 gr. Chinakohl
2 Karotten
10 gr. Zuckerschoten
1 kleiner Brokkoli
400 gr. Tofu
Rapsöl

als Beilage: Reis

Zuerst die Erdnüsse in einer trockenen Pfanne goldgelb rösten, etwas auskühlen lassen und in der Moulinette mittelgrob mahlen. Den braunen Zucker mit der Currypaste und einem Schuss Kokosmilch in einem kleinen Topf erhitzen. Mit der Kokosmilch ablöschen und gut verrühren. Die Erdnüsse zugeben und alles gut vermengen. Nun bei mittlerer Hitze sämig einkochen lassen und immer wieder umrühren. Am Schluss mit 2 EL Sojasauce abschmecken.

Die Zitronenblätter längs halbieren und dann in ganz dünne Streifen schneiden. Den Chinakohl längs halbieren, den Stunk entfernen und in breite Streifen schneiden. Die Karotten schälen und in schräge, dünne Scheiben schneiden. Den Brokkoli in Röschen trennen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Den Strunk schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten diagonal halbieren.

Den Tofu in gleichmäßige Würfel schneiden und in Pflanzenöl von allen Seiten gleichmäßig goldgelb braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Das kann man gut im Wok machen. Danach in dem Öl (evtl. etwas auffüllen) die Karotten, den Brokkoli und die Zuckerschoten anbraten. Das Gemüse herausnehmen und in dem restlichen Öl den Chinakohl gut anbraten und zusammenfallen lassen. Das gebratene Gemüse erneut zugeben und alles bissfest garen lassen. Mit den restlichen 3 EL Sojasauce abschmecken und den knusprigen Tofu unterheben.

Die Zitronenblätter unter die Erdnußsauce rühren und zusammen mit dem Gemüse und Reis servieren.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Was passiert, wenn Du hier einen Kommentar hinterlässt?
1. Ich freue mich darüber.
2. Ich versuche ihn in den nächsten Tagen zu beantworten.
3. Dein Kommentar und Dein Kontakt wird gespeichert. Das ist ein Standard von Blogger, dem Tool, das ich nutze, um diesen Blog zu schreiben.
4. Ich mache sonst nichts. Die Kommentare stehen einfach so unter dem Blog-Beitrag.
5. Wenn Du das nicht willst, nimm' einfach die Finger von der Tastatur.
6. Ich verkaufe keine Daten, ich mache keine Auswertungen damit und ich lösche nichts. Ich lebe ein ganz normales Leben und habe Freude am Kochen und am Teilen meiner Erfahrungen. Für alles andere habe ich keine Zeit, keine Nerven und keine Erfahrung.